1879
Der 24-jährige Gustav Klauke gründet 1879 mit seinem Bruder in der Stephanstraße in Remscheid-Osterbusch das Unternehmen Gustav Klauke. Zu dieser Zeit umfasst das Produktprogramm hochwertige Zangen, hauptsächlich für das Uhrmacherhandwerk, die aufgrund der sauberen Handschmiedearbeit guten Absatz finden. Das Unternehmen beschäftigt 5 Mitarbeiter.

1906
Die Firma Gustav Klauke wird handelsgerichtlich als „Offene Handelsgesellschaft“ eingetragen. Die Betriebsfläche beträgt 1.200 m2.

1912
An die Stelle der handgeschmiedeten sind im Gesenk geschmiedete Zangen getreten. Die Serienfertigung hat begonnen. Es werden ca. 60 Mitarbeiter beschäftigt.

1924
Die Söhne des Gründers, Gustav Klauke II und Max Klauke, übernehmen das Management. Das Zangen-Produktprogramm wird fortgeführt.

1925
Der erste englischsprachige Katalog zum Zangenprogramm entsteht. Von Anfang an setzt Klauke auf qualitativ hochwertige Werkzeuge auch für die internationalen Märkte.

1930
Der Absatzmarkt wird durch die Sprachausweitung bei den Katalogen auf Französisch und Spanisch ausgebreitet. 

1948
Nachdem Gustav Klauke II gestorben ist, führt in alter Tradition sein Schwiegersohn Gustav Diederichs zusammen mit Max Klauke das Unternehmen. Gleichzeitig wird Klauke in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt.

1960
Die zunehmende Elektrifizierung gibt den Impuls zur Entscheidung, Kabelschuhe und entsprechende Werkzeuge zu produzieren.

1965
Gustav Diederichs Sohn, Karl-Gustav Diederichs tritt in die Firma ein. Zu dieser Zeit werden 45 Mitarbeiter beschäftigt.

1968
Die klassische Zangenproduktion wird eingestellt. Zugleich wird die Produktion von Kabelschuhen und Presswerkzeugen ausgeweitet. 

1978
Karl-Gustav Diederichs wird alleiniger Geschäftsführer und hat die Verantwortung für 85 Mitarbeiter.

1979
Die Gustav Klauke GmbH feiert ihren 100. Geburtstag in Remscheid.

1980
Das ursprüngliche Firmengelände auf der Stephanstraße wird mit seiner Fläche von 6.000 m2 zu klein für das kontinuierliche Unternehmenswachstum. Im Industriegebiet Remscheid-Überfeld wird darum ein Grundstück von rund 17.000 m2 für den Bau neuer Produktions-, Lager- und Büroflächen erworben.

1984
Die Produktion in den neuen Hallen wird auf einer Fläche von über 4.000 m2 aufgenommen.

1988
Das gesamte Unternehmen zieht in die neuen Räumlichkeiten in Remscheid-Überfeld. Die Produktions- und Lagerflächen betragen dort nun rund 9.000 m2.

1990
Aufgrund des stetigen Wachstums wird ein angrenzendes Grundstück mit 3.000 m2 Fläche erworben. Dank einer dort bereits vorhandenen Halle kommen damit weitere 2.000 m2 Produktionsfläche hinzu. Zu diesem Zeitpunkt sind bei Klauke ca. 160 Mitarbeiter beschäftigt.

1991
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands erwirbt die Gustav Klauke GmbH den Betrieb HAW in Sachsen, die heutige Niederlassung Bernsdorf, mit einer Gesamtfläche von 10.000 m².

1993
Die Niederlassung Klauke Austria wird in Wien gegründet. Im selben Jahr wird das Unternehmen INDIS mit Sitz in Creutzwald als Klauke France in die Klauke Gruppe integriert. Zudem wird das Unternehmen Dr. Peters komplett durch Klauke übernommen. Es produzierte Verbindungsmaterial und Werkzeuge.

1994
Das erste akkuhydraulische Werkzeug für Verbindungsmaterial wird gefertigt. Die Entwicklung und der Vertrieb von speziellen Produkten für die Sanitär- und Heizungsbranche werden aufgenommen – begleitet vom ersten Katalog für diesen Anwendungsbereich.

1995
Klauke wird erstmals gemäß ISO 9001 zertifiziert. Diese Norm legt die Anforderungen an ein kontinuierlich verbessertes Qualitätsmanagementsystem fest.

1996
Klauke wird in den amerikanischen, multi-industriellen Konzern Textron integriert. Dadurch erhält die weltweite Präsenz von Klauke und Greenlee Produkten wesentliche Impulse. Auf dem 1990 erworbenen Nachbargrundstück in Remscheid-Überfeld ist ein neues Gebäude mit weiteren 5.000 m² Produktions- und Büroflächen entstanden.

1997
Klauke startet die Vermarktung von Greenlee Produkten in Europa. Angeboten werden Locher, Stanz- und Schneidgeräte sowie Produkte aus der Kabeleinzugstechnik.

1998
Ausweitung der Vertriebsaktivitäten durch das TEXTRON Büro in Singapur.

1999
Karl Gustav Diederichs tritt in den Ruhestand. Eine neue Produktplattform für hand- und akkuhydraulische Presswerkzeuge mit 6 und 12 to Presskraft wird eingeführt. Am Klauke Hauptsitz in Remscheid wird SAP R/3 eingeführt.

2000
Das weltweit patentierte Universal-Werkzeug zum Pressen, Schneiden und Lochen, die Klauke multi, wird am Markt eingeführt. Ausweitung der Vertriebsaktivitäten durch das TEXTRON Büro in Shanghai.

2001
Klauke UK, das Vertriebsbüro für Großbritannien und Irland, wird gegründet.

2002

Die Klauke mini, ein innovatives, leichtes und handliches Werkzeug, wird auf einer neuen hydraulischen Werkzeugplattform gefertigt und am Markt eingeführt. Zusammen mit der geografischen Ausweitung des Vertriebs wächst dadurch das internationale Sanitärgeschäft wesentlich.

2003

Das neu definierte „Klauke Produktionsprinzip“ wird unter den Gesichtspunkten LEAN und KAIZEN umgesetzt. Die Kooperation mit „Voltimum“, dem zentralen Internetportal für alle Informationen rund um die moderne Elektroinstallationstechnik, wird aufgenommen.

2004
Die Klauke Gruppe feiert ihr 125-jähriges Bestehen in Remscheid mit einem großen Fest. Das Klauke Service-Mobil für Vor-Ort-Einsätze beim Kunden wird eingeführt. Die Fahrzeugflotte wird in den nächsten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Die Aktivitäten der Tempo Europe Limited werden vollständig in Klauke integriert.

2005
Greenlee Produkte aus dem Bereich der Test-, Mess- und Prüfgeräte werden eingeführt und durch Klauke vertrieben.

2006
Klauke unterstützt die Initiative zur Steigerung des Markenbewusstseins "Elektromarken. Starke Partner" und wird Mitglied bei „E-CHECK“, dem Prüfsiegel für elektrische Installationen und Geräte. Klauke ergänzt das bestehende Produktprogramm um professionelle Handwerkzeuge für den gewerblichen und industriellen Bereich.

2007
Die Vertriebsgesellschaft Klauke Russia wird in Moskau gegründet. In Remscheid wird ein neues zentrales Logistikzentrum in Betrieb genommen.

2008
Das Vertriebsbüro Klauke India wird in Bangalore gegründet. Das Unternehmen Utilux Europe mit Standorten in der Slowakei und Großbritannien wird übernommen und in die Klauke Gruppe integriert (Download Unternehmensgeschichte Utilux, pdf).  

2009
Die akkuhydraulischen Press-, Schneid- und Universalwerkzeuge der Generation Safety Plus werden am Markt eingeführt. Klauke wird erstmals gemäß ISO/TS 16949 (Qualitätsmanagementsystem der Automobilindustrie) und ISO 14001 (Umweltmanagementsystem) zertifiziert.

2010
Klauke wird mit dem FACHMETALL QM Context Award ausgezeichnet. Anlass ist die kontinuierlich hohe Qualität der geprüften Materialien.

2012
Das Vertriebsbüro in Bangalore (Indien) wird zu einer Betriebsstätte mit Montagekapazität, Service Center und Lager erweitert. Ausbau der Aktivitäten nach dem Lean-Management-Konzept für Marketing/Vertrieb und die Verwaltung. Das innovative Verbindungssystem „blue connection“ für die normgerechte Verpressung verdichteter, mehrdrähtiger Leiter nach VDE 0295 Klasse 2 wird am Markt eingeführt. Am Standort Dolny Kubin (Slowakei) wird ein zweites Produktions- und Verwaltungsgebäude neu errichtet und bezogen.

 

2013
Klauke Slovakia und Klauke UK führen SAP ein. Damit sind nun alle Klauke Gesellschaften in Europa auf SAP umgestellt. Klauke Iberia, die Vertriebsgesellschaft für Spanien und Portugal, wird in Madrid gegründet. Klauke eröffnet eine neue Produktionsstätte in China in der Nähe der Stadt Nantong. Greenlee feiert sein 150-jähriges Jubiläum. Klauke Germany hat zum zweiten Mal und Klauke Slovakia erstmalig den TEXTRON Award für Arbeitssicherheit erhalten. Damit wird die niedrige Unfallrate der vergangenen drei Jahre prämiert.

2014
Die Klauke micro, die weltweit erste elektromechanische Crimpzange mit PowerSense-Funktion wird in den Markt eingeführt. Die Vertriebsgesellschaft Klauke Polska wird in der Nähe von Warschau eröffnet. Unsere Vertriebsgesellschaft Klauke France ist 25 Jahre am Markt. In Chihuahua (Mexico) wird eine Produktionsstätte für unser Geschäftssegment Assembly Solutions in Betrieb genommen. Die Gustav Klauke GmbH konnte sich gegen eine Vielzahl von Bewerbern durchsetzen und hat bei der erstmaligen Teilnahme den Bergischen Ausbildungspreis 2014 in der Kategorie Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeiter gewonnen.

2015
Klauke startet den Vertrieb der HDE-Produkte in EMEA und Indien. Einführung der neuen Klauke mini für das Elektro- und Sanitärhandwerk. Das Ideenmanagement von Klauke feiert 10-jähriges Jubiläum und wird vom Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement ausgezeichnet. Klauke unterstützt mit Werkzeugen und Kabelschuhen das Team „Ecurie Aix“ der Universität RWTH Aachen.

2016
Internet of Things und Industrie 4.0 sind Trends, die Klauke mit der Next Generation bereits aufgegriffen hat und damit neue Standards setzt. Die neuen akkuhydraulischen Werkzeuge verfügen über eine Bluetooth-Schnittstelle zur mobilen Datenauslese und Konfiguration der Werkzeuge. Klauke Bernsdorf produziert seit 25 Jahren hochwertige Werkzeuge.

2017

Zum 01.04.2017 ist Herr Dr. Burkhard als neuer Geschäftsführer bei der Gustav Klauke GmbH eingetreten. Am 04.05.2017 fand die feierliche Eröffnung unseres neuen Produktionsstandortes in Gelnica/Slowakei statt, sodass die Produktion nun um einen weiteren Standort in der Slowakei mit ca. 2000 m² erweitert ist. Klauke eröffnet zudem eine weitere Halle im Industriegebiet auf dem Knapp, um den Logistikbereich zu erweitern.