Presskabelschuhe nach DIN 46235. mit prägenden Informationen

Die DIN 46235 ist eine Norm, die Anwendungsbereiche, Abmessungen und die Kennzeichnung von Presskabelschuhen definiert. Presskabelschuhe nach dieser Norm können für ein-, mehr-, fein- und feinstdrähtige Leiter genutzt werden. Der Aufbau der Leiter ist in der DIN EN 60228 (IEC 60228) definiert. Vormals wurde der Leiteraufbau in der VDE 0295 beschrieben. Außerdem können Kupferseile nach der DIN 48201 Teil 1 mit diesen Kabelschuhen verarbeitet werden. 

Beim Verarbeiten von Sektorleitern muss beachtet werden, dass Sektorleiter mit dem entsprechenden Werkzeug rundgedrückt werden müssen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Runddrückein-sätze mit den passenden Sektorhülsen. 

Die Markierungen auf dem Produkt geben hilfreiche Auskünfte über Herkunft und Einsatz des Presskabelschuhs – gleiches gilt übrigens auch für Rohrkabelschuhe. So bedeutet zum Beispiel die Prägung »KL 20 12 - 120«:

 

  • KL: Herstellerkennung (in diesem Fall Klauke)
  • 20: Werkzeugkennziffer (nur bei Kabelschuhen nach DIN 46235)
  • 12: Größe der genormten metrischen Schraubenabmessung für den Anschlussbolzen – hier also Schrauben M 12
  • 120: Vorgesehener Nennquerschnitt des Leiters in mm²

 

Zudem verfügen Presskabelschuhe über Markierungen, die Informationen bezüglich Anzahl und Breite der Pressungen. Für die Verarbeitung empfiehlt die Norm Sechskant-Presseinsätze nach DIN 48083, Teil 4. In dieser Norm sind die Maße der Sechskante beschrieben. So können Sie sich sicher sein, dass es sich um eine Verbindung ganz nach DIN handelt. Die Leiter-Nennquerschnitte der Presskabelschuhe reichen von 6 mm² bis 1000 mm², die Bohrungsdurchmesser für die Anschlussbolzen betragen zwischen M5 und M20.

Presskabelschuhe werden aus Elektrolyt-Kupfer gefertigt: Ein Kupferrohr wird durch Pressen und Beschneiden zum Kabelschuh geformt. Zum Schutz vor Korrosion sind Presskabelschuhe standardmäßig verzinnt – ebenso wie Rohr- und Quetschkabelschuhe. Zusätzlich sind aber auch blanke Ausführungen erhältlich. Der dazugehörige Pressverbinder ist in der DIN 46267 Teil 1 definiert. Die Eigenschaften und die Verarbeitung sind jedoch identisch.

Aus dem Klauke Produktprogramm

> Presskabelschuhe nach DIN 46235